Skip to main content

Silikatfarbe Brillux 

 

Silikatfarben gibt es viele auf dem Markt doch nicht alle haben die entsprechende Qualität. Der Prozess der Herstellung ist nicht einfach und viele Produzenten, grade von günstigen Produkten, versuchen einfach nur Geld zu verdienen. Doch wie sieht es mit der Silikatfarbe von Brillux aus? Welche Varianten gibt es und kann diese Farbe vollständig überzeugen? Was muss bei der Verarbeitung beachtet werden und sind Innen- und Außenfarben unterschiedlich beschaffen? Alle diese Fragen müssen beantwortet werden, damit der Kunde am Ende weiß, ob er hier die richtige Qualität erworben hat.

Angebot ! Caparol Sylitol Bio Innenfarbe Silikatfarbe 12,5l Anti Schimmelfarbe

48,45 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zu

Welche Silikatfarben von Brillux gibt es?

Die Silikatfarben von Brillux gibt es im Grunde in drei verschiedenen Ausführungen. Einmal die Innenfarbe, dann eine spezielle Wandfarbe auf Silikatbasis und einemal die Fassadenfarbe. Dabei kann die Wandfarbe bereits an dieser Stelle ad acta gelegt werden, denn hier besteht der einzige Unterschied darin, dass weniger Kaliumsilikat verwendet wurde. Dies bedeutet, dass die Farbe nur auf reinen Silikatwänden verwendet werden kann. Bei dem vorliegenden Mischungsverhältnis können nur starke Grundierungen eine Änderung bringen, die dann aber in verhältnismäßig großen Mengen aufgetragen werden müssen.

Die Innenfarbe ist die eigentliche Silikatfarbe von Brillux, die für alle Innenanstriche verwendet werden kann. Solange die Wand oder Fläche einen ausreichend hohen Wert an Silikat enthält, kann diese auch überall verwendet werden. Zudem wirken hier Fixative besonders gut, denn durch diese Grundierung kann die Farbe auch auf Untergründe aufgebracht werden, die nicht vollständig aus Silikat bestehen. Die Deckfähigkeit ist sehr hoch und auch die Haltbarkeit ist enorm, was aber auch darin begründet liegt, dass die Farbe keinen Umwelteinflüssen ausgesetzt ist.

Die Fassendefarbe enthält bei Brillux eine große Konzentration an Kaliumsilikat. Hierdurch werden ein sehr schnelles Abbinden und eine fast augenblickeinsetzende Verkieselung ermöglicht. Damit muss in der Regel kaum eine Grundierung aufgetragen werden, diese empfiehlt sich aber, wenn die Wand einen gewissen Anteil an Gips enthält. Diese Silikatfarbe von Brillux kann als sehr widerstandsfähig gegenüber den Umwelteinflüssen bezeichnet werden, sodass über viele Jahre hinweg kein neuer Anstrich erforderlich sein dürfte.

Eigenschaften der Silikatfarben von Brillux

Silikatfarben von Brillux verfügen über einige spezielle Eigenschaften. So sind alle Farben für Allergiker geeignet. Dies wurde entsprechend in Tests vom TÜV Süd bestätigt, was den Einsatz auch für Personen mit häufigen allergischen Leiden möglich macht. Dabei wurde natürlich bei allen Farben auf Weichmacher verzichtet. Auch Lösungsmittel sind verständlicherweise Weise nicht enthalten, denn diese haben in den Silikatfarben ohnehin nichts zu suchen. Brillux verzichtet daher vollständig auf sie, wenngleich viele günstiger Anbieter diese zur Streckung in die Farbe beimischen.

Alle Silikatfarben von Brillux erfüllen unweigerlich den Nassabriebsstandard drei, was bedeutet, dass sie gegen Wasser immun sind. Dies betrifft fast alle Silikatfarben, denn durch die chemische Verbindung zwischen Wand und Pigmenten, können diese in der Regel nicht mehr entfernt werden. Mit einem Deckungsvermögen der Klasse eins ist jeweils nur ein einziger Anstrich erforderlich, wenn von einer Reichweite von 7m² pro Liter ausgegangen wird. Hierdurch können die Farben als sehr effektiv bezeichnet werden, und sparen in diesem Zusammenhang auch noch deutliche Kosten.

Die Verarbeitung

Die Silikatfarben von Brillux lassen sich in allen Bereichen sehr leicht verarbeiten. Grund hierfür ist die gute Konsistenz, die die Farbe schon bei der Lieferung mit sich bringt. Sie kann leicht gestrichen und verteilt werden, ohne das in der Regel eine Verdünnung mit Fixativen notwendig ist. Hier gibt es dann aber auch kleinen haken, Wer die Brillux-Farben verdünnen möchte, der sollte unweigerlich auf Fixative des gleichen Herstellers setzen, denn durch die spezielle Rezeptur der Farbe, können andere Fixative hier nicht ihre volle Wirkung entfalten. Somit ist man in diesem Punkt leider auf den Hersteller angewiesen, wenn man wirklich brillante Ergebnisse erzielen möchte.

Brillux bietet seinen Kunden dabei ein komplettes Renovierungssystem, dass sowohl im Außen- als auch im Innenbereich eingesetzt werden kann. Alle Farben können dabei direkt aus dem Gebinde heraus genutzt werden, was die Verarbeitung sehr einfach macht. Somit müssen nur die üblichen Schutzmaßnahmen für sich selbst getroffen werden. Da die Farbe aufgrund ihrer Konsistenz kaum tropft, besteht nur eine geringe Gefahr, dass diese auf die Hände oder andere Körperteile gerät. Zudem kann so das Spritzen effektiv verhindert werden, was bei anderen Produkten häufig zu unerwünschten Flecken führt.Welche Silikatfarben von Brillux gibt es?

Alle Silikatfarben von Brillux lassen sich im Übrigen schon kurz nach dem Auftragen wieder überstreichen. Die Abbindung der Farbe erfolgt bei Fassendfarben fast sofort während im Innenbereich der Anteil an Kaliumsilikat etwas geringer ausfällt. Dies gibt den nötigen Spielraum, um Fehler zu korrigieren. Stellen die bereits ausgehärtet sind, können dann im Grunde sofort wieder bestrichen werden und sind auch ab diesem Zeitpunkt bereits wischfest.

Auch auf anderen Oberflächen einsetzbar

Besonders interessant ist, dass Brillux für seine Farben eine spezielle Grundierung anbietet. Diese kann auch auf Gipsputz und sogar auf fast allen anderen Oberflächen – ausgenommen Metall und Glas – angewendet werden. Diese Grundierung enthält einen hohen Anteil an Kaliumsilikat, welches deckend auf der Oberfläche verbleibt. Somit kann der Anstrich mit der Silikatfarbe von Brillux dann auch auf Flächen wie Gipskarton oder sogar Holz erfolgen.

Allerdings darf nicht unerwähnt bleiben, dass diese Grundierung auch sehr ins Geld geht und einige Nachteile mit sich bringt. Bei organischen Stoffen kann das Material sehr angegriffen werden, sodass zum Beispiel Holz im Vorfeld entsprechend behandelt werden sollte. Allerdings benötigt dieser Vorgang viel Zeit. Bei anderen Flächen kann die Grundierung das Obermaterial Angereifen – besonders bei Gipskarton ein Problem – sodass es hier im Laufe der Zeit zum Abbröckeln der Farbe kommen kann. Daher kann dieses Vorgehen nur bedingt empfohlen werden, wobei dann lieber auf Dispersionssilikatfarben gesetzt werden sollte.

Auswahl an Farbtönen

Sowohl im Innen- Als auch im Außenbereich gibt es eine gewaltige Auswahl an Farbtönen, die jeden Geschmack abdecken. Zudem kann die Farbe einfach gemischt werden, sodass spezielle neue Farbtöne entstehen. Brillux bietet hier aber auch gleich an, die Farbe nach den eigenen Wünschen zu kreieren und diese dann an den Käufer zu senden. Allerdings bedeutet dies einen nicht unerheblichen Aufpreis.

Fazit zu Silikatfarben von Brillux

Am Ende kann gesagt werden, dass die Silikatfarben von Brillux mit zu den besten gehören. Allerdings ist auch ihr Preis vergleichbar hoch, sodass hier mehrere hundert Quadratmeter für einen Außenanstrich auch sehr ins Geld gehen. Dafür wird aber eine hohe Deckkraft bei sehr guter Widerstandfähigkeit gegen die Elemente geboten. Zudem lassen sich die Farben gut verarbeiten und bieten auch die Möglichkeit, auf anderen Untergründen genutzt zu werden, wenn denn die entsprechende Grundierung erworben wird. Alles in allen können die Ergebnisse der Farben aber als gut bezeichnet werden und auch die Tatsache, dass der eigene Lieblingsfarbton gemischt werden kann, spricht für eine gute Wahl.

Diese Seite vorlesen lassen: