Skip to main content

Silikatfarbe entfernen 

 

Silikatfarbe ist der ideale Anstrich für Putz, denn die besondere Art und Weise, wie diese aushärtet, macht die Farben sehr robust und widerstandsfähig auch gegenüber den Umwelteinflüssen. Da sie mit dem Untergrund verkieseln, stellen sie eine feste Verbindung mit dem Material her, die sich im Grunde auf chemischen oder thermischen Wege auch nicht mehr lösen lässt. Daher stellt sich die berechtigte Frage wie man Silikatfarbe entfernen kann, wenn dies einmal erforderlich sein sollte. Hier gibt es die passenden Tipps dazu, wie dies ohne größere Maßnahmen möglich ist.

Caparol Sylitol-Fassadenfarbe 12,5 Liter, weiß

126,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zu

Warum ist das Silikatfarbe entfernen an sich so schwierig?

Silikatfarben dürfen nur auf Oberflächen angewendet werden, die aus einem mineralischen Untergrund besteht. Der Hintergrund besteht darin, dass diese nämlich verkieseln – sich also fest mit dem Untergrund auf chemische Weise verbinden. Somit entsteht eine völlig feste Struktur, wobei der Putz selbst quasi die gewünschte Farbe annimmt. Somit kann die Farbe weder mit einem Spachtel noch mit Lösungsmitteln wieder entfernt werden. Die chemische Verbindung ist untrennbar, da die Struktur des Untergrundes selbst verändert wird.

Daher muss an dieser Stelle festgestellt werden, dass das Silikatfarbe entfernen nur dadurch gelingen kann, wenn der Untergrund selbst beseitigt wird. Somit kann angeraten werden, diese Farbe niemals direkt auf einen festen Untergrund wie eine Betonwand aufzubringen, denn von dieser ist das Silikatfarbe entfernen nur mit sehr hohem Aufwand möglich.

Wie kann das Silikatfarbe entfernen einfach von statten gehen?

Das Wichtigste ist die Vorbereitung, denn diese spielt eine elementare Rolle. So sollte der Putz zuerst nach Schwachstellen untersucht werden. Ist dieser bereits längere Zeit an der Fassade angebracht, können lockere Stellen sehr einfach mit einem Hammer und einem Meißel abgeschlagen werden. In der Tat sollte sogar der vollständige Putz von der Wand entfernt werden, um dann eine Neuverputzung durchzuführen. Diese kann dann wieder in jeder beliebigen Art und Weise gestrichen werden.

Sollte der restliche Putz sich nicht so einfach entfernen lassen, gilt es, weitere Vorbereitungen zu treffen. Wurde die Silikatfarbe im Innenbereich verwendet, so muss der gesamte Raum abgedeckt werden. Zudem sollte man selbst Handschuhe, eine Schutzbrille und auch einen Atemschutz zur Verfügung haben. Je nach Art des Putzes kann die Entfernung sehr viel Staub verursachen, der dann eingeatmet werden kann. Bei besonders porösen Putzsorten sollte auch darüber nachgedacht werden, ob zum Silikatfarbe entfernen nicht auch ein Ganzkörperschutz erforderlich sein kann.

So geht man beim Silikatfarbe entfernen vor

Um den Putz vollständig zu entfernen kann nur dazu geraten werden eine spezielle Putzfräse zu verwenden. Diese trägt die Oberfläche sauber ab und schafft so einen ebenen Untergrund für eine neue Verputzung. Allerdings muss grade bei der Arbeit mit einer Putzfräse sehr aufgepasst werden, denn die Fräse darf sich in keinem Fall in den Stein arbeiten. Somit ist hier höchste Vorsicht geboten, wenn die Wand beim Silikatfarbe entfernen nicht beschädigt werden soll.

Ganz besonders dann, wenn ein Bohrhammer zum Silikatfarbe entfernen benutzt wird, muss mit doppelter Vorsicht vorgegangen werden. Der Bohrhammer kann bei falscher Anwendung sehr tiefe kerben in der Wand hinterlassen, die im schlimmsten Fall am Ende erst ausgebessert werden müssen, um ein haften der neuen Verputzung oder der gewählten Oberfläche zu ermöglichen. Ein Bohrhammer lässt sich zudem wesentlich schwerer kontrollieren als eine Putzfräse, eignet sich aber besonders dann, wenn Putz sehr tief in Zwischenräume eingedrungen ist.

Silikatfarbe entfernen von festen Beton

Doch was ist, wenn tatsächlich eine Betonwand selbst mit der Silikatfarbe bestrichen wurde? In einem solchen Fall kann die Farbe nicht mehr mit einem Bohrhammer oder eine Putzfräse beseitigt werden. Hier kann dann nur noch eine Betonschleifmaschine genutzt werden. Diese trägt die oberen Schichten des Betons so fein wie möglich ab, denn in der Regel dringt die Silikatfarbe nicht in die tieferen Schichten der Struktur ein.Warum ist das Silikatfarbe entfernen an sich so schwierig?

Allerdings ist die Arbeit mehr als aufwendig und kostet in der Regel auch eine Menge Kraft. So kann es zum Beispiel auch erforderlich werden, dass manche Flächen mehrfach abgeschliffen werden müssen, bevor sich die Farbe vollständig entfernen lässt. Bei größeren Flächen ist es hier ratsamer, eine Firma zu beauftragen. Diese hat in der Regel andere Möglichkeiten und kann die Arbeit deutlich einfacher Ausführen, als wenn dies in Eigenregie geschieht.

Silikatfarbe entfernen von Fliesen

Das Entfernen von Silkatfarbe auf Fliesen ist eine heikle Angelegenheit. Handelt es sich hierbei um Feinsteinzeug, dass relativ große Poren besitzt, ist es meist nur noch möglich, die Fliesen selbst zu entfernen. Bei emaillierten Oberflächen sollte sich die Farbe allerdings noch mit einem Lösungsmittel beseitigen lassen. Hier kann die Verkieselung nur unzureichend stattfinden, sodass zumindest die Chance besteht, die Farbe auch, ohne massiven technischen Aufwand zu beseitigen.

Um herauszufinden ob diese Option besteht, sollte mit einem Cuttermesser an einer bestimmten Stelle die Farbe angekratzt werden. Lässt sich diese mit dem Messer abschaben, so kann ein Lösungsmittel zum Einsatz kommen. Allerdings empfiehlt es sich, dieses im Vorfeld an einem Probestück zu testen, den emaillierte Oberflächen können mit unter auf ungewollte Art mit dem Mittel reagieren. Sollte sich die Farbe danach leicht lösen lassen, ohne das das Material sichtbar leidet, kann der Vorgang fortgesetzt werden.

Wichtig zu wissen

Sollte man über eine Wand verfügen, die aus Naturstein besteht und mit Silikatfarbe gestrichen wurde, ist es so gut, wie unmöglich diese zu entfernen. Die vielen Poren im Gestein sorgen für eine hervorragende Verkieselung, sodass ein Abtragen meist nicht möglich ist. Zudem dringt die Farbe durch die Poren sehr tief in den Stein ein, sodass auch das Abschleifen der Oberfläche nur von mäßigem Erfolg gekrönt sein wird.

Hier kann die Wand entweder nur neu gestrichen oder völlig neu gemauert werden. Ist Letzteres der Fall, sollte man sich eher für einen neuen Anstrich mit Silikatfarbe in Natursteinfarben entscheiden. Dies geht weniger ins Geld, wenn eine Wand vollständig neu hochgezogen werden muss.

Gibt es einen Zeitpunkt, an dem Silikatfarbe entfernt werden muss?

In der Regel hält die Farbe aufgrund ihrer Beschaffenheit sehr viele Belastungen aus. So ist sie auch gegen Wind und Wetter sehr gut geschützt und die Umwelteinflüsse sorgen nur sehr langsam für ein Ausbleichen. Daher gibt es, solange eine die gewählte Farbe zusagt, eigentlich keinen Grund, die Farbe zu entfernen. In der Regel übersteigt die Lebensdauer der Farbe den Aufenthalt in so manchen Haus, sodass solche Maßnahmen nur dann erforderlich werden, wenn tatsächlich optisch etwas verändert werden soll.

Diese Seite vorlesen lassen: